Wohnformen

Betreutes Einzelwohnen
Im Betreuten Einzelwohnen ist das gewohnte Lebensumfeld – die eigene Wohnung – der Ausgangspunkt der Zusammenarbeit. Auf der Basis von Hausbesuchen erfährt der*die Hilfesuchende individuelle Unterstützung in unterschiedlichen lebenspraktischen Bereichen.
Unseren Info-Flyer können Sie hier runterladen: BeWo-Flyer (PDF).

Günter-Fischer-Haus
Im Wohnprojekt bieten wir interessierten Personen Ambulant Betreutes Wohnen unter einem Dach an. So beinhaltet das Wohnprojekt „Günter-Fischer-Haus“ acht Wohneinheiten für insgesamt neun Menschen. Neben einer behindertenfreundlichen Wohnung im Erdgeschoss, bietet das Haus eine Paarwohnung bzw. Wohngemeinschaft im Dachgeschoss.
Das Wohnprojekt befindet sich direkt neben der AIDS-Hilfe Essen e.V. Die Bewohner*innen profitieren durch die unmittelbare Nachbarschaft von den Angeboten der Einrichtung (z.B. Café [iks] mit Frühstück und Mittagstisch und verschiedenen Gruppenangeboten).
Unseren Info-Flyer können Sie hier runterladen: BeWo-Flyer (PDF).

WG für schwule Männer im Alter
Im Haus der Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Essen e.V. befindet sich eine WG, die von zwei schwulen älteren Männern bewohnt wird. Ziel dieses Projekt ist, die Isolation zu durchbrechen und ein offeneres schwules Leben zu ermöglichen. Hierfür wurde auch das Badezimmer barrierefrei gestaltet. Es besteht die Möglichkeit das Café [iks] und die zielgruppenspezifischen Gruppenangebote der AIDS-Hilfe Essen e.V. zu nutzen.

Kontakt
Sie können direkt mit der Fachbereichsleitung Frau Daniela Flötgen Kontakt aufnehmen. Telefonisch unter 0201/1053701 oder über das Kontaktformular – dieses finden sie hier.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.